News / Aktuelles

Mai 2011

Hausnotruf - Kooperation mit den Johannitern

Das eigene Zuhause schenkt Vertrautheit und Geborgenheit – viele ältere, kranke oder behinderte Menschen bleiben daher lieber in ihren eigenen vier Wänden als sich dauerhaft in eine Pflegeeinrichtung zu begeben. Für diese Menschen ist der Hausnotruf eine Möglichkeit, auch zuhause ein hohes Maß an Sicherheit zu erzielen. Der Hausnotruf der Johanniter sorgt seit 20 Jahren für schnelle Hilfe im Notfall. Die Johanniter bieten unseren Nutzern günstige Konditionen für den Hausnotruf und zusätzlich kostenlose Pflege- und Hilfsmittelberatung.


Über die Bereitstellung des Hausnotrufes muss jeweils ein eigenständiger Vertrag zwischen den einzelnen Mitgliedern und den Johannitern geschlossen werden. Die WOGE selbst tritt nicht als Vertragspartner in den Einzelverträgen auf.


Wie funktioniert der Johanniter-Hausnotruf?


Der Hausnotrufdienst bietet zuhause Sicherheit rund um die Uhr. Ein Sturz, plötzlicher Schwindel, bei Krankheit oder bei einer Behinderung: Es genügt ein Knopfdruck auf den Sender, der wie ein Armband am Handgelenk getragen wird, um die Mitarbeiter der Johanniter-Notrufzentrale zu erreichen. Die schicken schnell Hilfe – immer - auch wenn man nicht in der Lage ist zu sprechen. Denn die Mitarbeiter der Notrufzentrale sehen sofort um welche Person es sich handelt, haben alle wichtigen Kontaktdaten, z.B. Telefonnummern vom Hausarzt oder von Angehörigen und auch die Krankengeschichte des Hausnotrufkunden ist im Computer gespeichert. So kann schnell die passende Hilfe eingeleitet werden.


Eine unverbindliche Hausnotrufberatung und weitere Infos gibt es bei der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Telefon 0431/57924-220 wochentags von 8 bis 16 Uhr, freitags bis 13 Uhr.